Das Unternehmen Travelise führt regionale Überraschungsreisen ein!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Als Gewinnerin des Aufrufs für digitale Lösungen Digitourism 2020 hat Travelise kürzlich eine neue Partnerschaft mit Innovation Tourisme bekannt gegeben. Nach mehr als einem Jahr der Überlegungen zwischen den beiden Partnern bringt Travelise das Projekt Überraschungsreisen Schweiz heraus. Ziel: Die Schweizer Bevölkerung soll die helvetischen Landschaften auf eine andere Art und Weise (wieder)entdecken. Im November letzten Jahres erhielt das junge Unternehmen grünes Licht, um mit diesem innovativen Projekt voranzukommen!

Das Konzept der Überraschungsreisen Schweiz ist relativ einfach: Die Kunden begeben sich einen Tag lang auf eine überraschende Entdeckungsreise durch einen Schweizer Kanton. Die angebotenen Touren beinhalten Transport, Aktivitäten und Unterkünfte. Jede Etappe des Tages wird im Laufe des Erlebnisses über die Travelise-App enthüllt. Dieses Konzept hat sich bereits mit der Fribourg Tour und der Valais Tour bewährt, eine bereits vorhandene Lösung im Digitourism-Katalog. Ab 2022 wird das Angebot auf die Kantone Waadt, Genf, Jura, Bern und Tessin ausgeweitet.

 

Überraschung als Markenzeichen
Die Idee der Überraschung ist das Herzstück der Travelise-Aufenthalte. Für seine Kunden bemüht sich das Start-up-Unternehmen aus Siders, ein einheitliches Angebot zu erstellen und gleichzeitig die lokalen Anbieter (Weinkellereien, Restaurants, Handwerker, …) in den Vordergrund zu stellen und die Marketingkosten zu begrenzen.  Travelise will so die verschiedenen regionalen Tourismusakteure zusammenführen und sie in ein umfassendes Erlebnis integrieren. Derzeit können die Überraschungsreisen Schweiz online gebucht werden und sind auch als Geschenkgutscheine zum Verschenken erhältlich. 

Das Projekt Überraschungsreisen Schweiz, das von lokalen Tourismusanbietern getragen wird, wird in Partnerschaft mit sieben der 13 Schweizer Tourismusorganisationen durchgeführt. Es zielt darauf ab, bis 2024 die ganze Schweiz abzudecken. 

Quelle und Bildnachweis: Travelise

Weitere Inhalte sehen

Für mehr als die Hälfte der Reisenden in der Schweiz ist die Technologie bei einem Urlaubsaufenthalt wichtig. Sie ermöglicht ihnen, Gesundheitsrisiken direkt zu kontrollieren…
«Digitale Transformation bei den Seilbahnen». Dies ist der Titel der Forschungsarbeit von Jennifer Ruef. Es stimmt, dass wir zwar die Bedeutung der Seilbahnen in…
Einerseits den Bestell- und Lieferablauf von regionalen und saisonalen Produkten für Köche vereinfachen und andererseits den Markt der Gemeinschaftsgastronomie für die Walliser Produzenten öffnen,…