syBaB

Mannloser Betrieb einer Gondelbahnstation
Durch das neue syBaB Konzept der syrto AG darf eine Gondelbahnstation mannlos betrieben werden. Dadurch kann die Produktivität markant gesteigert, die Kosten reduziert und die Sicherheit für Gäste und Mitarbeiter erhöht werden.

Die Bergbahnen sind streng und weitreichend reglementiert. Der Spielraum für ein individueller Betrieb einer Bergbahn ist sehr klein. Jedes Detail ist in der Verordnung, oder spätestens in der Branchenrichtlinie vorgegeben und definiert. Innovationen sind kaum möglich.

Es gibt jedoch eine Möglichkeit, sich von dieser Klammer zu lösen. Ein Betriebskonzept, welches vom Bundesamt für Verkehr im Detail geprüft worden ist. Es ist das Konzept von syrto Bahnbetrieb «syBaB» und der Anwendung des Patentes der syrto AG.

Für den Betrieb der Gondelbahnen sind heute pro Station ein Mitarbeiter gemäss Verordnung zur Überwachung der Vorgänge des Betriebs in der Station angestellt. Die Hauptaufgabe des Mitarbeiters ist die Sicherstellung eines unfallfreien Betriebes und Überwachung der Anlage. Diese Aufgabe ist teuer und kein Gast ist bereit einen Aufpreis für nicht wertschöpfende Tätigkeiten zu zahlen. Beim syBaB Konzept geht es darum, diesen Stationsmitarbeiter für andere nützliche Tätigkeiten einsetzen zu können. Die Bahnstation wird mit syBaB mannlos und erst noch sicherer betrieben.

SyBaB beinhaltet ein elektronisches Überwachungssystem, ein Gästedetektions- und informationssystem, ein neues Einsteigekonzept und die Überwachung der Station durch einen Tele- Bahnoperator in der Messwarte der Bergstation.

A qui est destinée la solution :

  • Skilifte
Intéressé(e) à mettre en place cette solution dans votre entreprise ?
Prenez contact sans plus attendre avec l'entreprise !
Remo Schnyder
Geschäftsführer
078 807 14 23
syrto AG

3940 Steg

 

Juni 10, 2020