Google stellt seine Neuheiten vor, die speziell auf Tourismusunternehmen zugeschnitten sind!

Die Tourismusbranche im Wallis wie auch anderswo stand seit dem Ausbruch der Pandemie vor nunmehr über zwei Jahren vor grossen Herausforderungen. Heute gibt es jedoch Anzeichen für eine echte Erholung. Google verzeichnet zum Beispiel ein sehr hohes Suchinteresse an Begriffen wie „Frühlingsferien“. Dieses Interesse ist sogar nahe an dem, was es 2019 war. Da das Interesse an Reisen wieder ansteigt, brauchen Tourismusunternehmen einfache Möglichkeiten, um mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Google kündigt daher neue Tools an, die Hoteliers dabei helfen sollen, Personen zu finden, die bereit sind, ihre nächste Reise zu buchen. Ein kurzer Überblick über diese Neuerungen.

Die im letzten Jahr auf www.google.com/travel/ eingeführten Links zur kostenlosen Hotelbuchung werden nun auch auf der Suchergebnisseite und auf Google Maps erscheinen. Dadurch können Reisepartner ihren Aktionsradius erweitern und Verbraucher erhalten ein umfassenderes Angebot an Optionen. Nachdem die Reisenden auf diese Links geklickt haben, können sie ihre Buchung direkt auf der Website des Partners vornehmen.

Seit der Einführung der kostenlosen Buchungslinks haben Partner aller Art die Vorteile einer stärkeren Einbindung der Nutzer festgestellt, von einzelnen Hotels bis hin zu grossen Online-Reisebüros.

Nun zeigt ein neuer Bericht den Partnern, wie viele Menschen auf ihre Buchungslinks geklickt haben. „Wir werden den Bericht in den kommenden Wochen um weitere Informationen wie die Impressionen der kostenlosen Buchungslinks und den Wert der Buchungen erweitern“, sagt Google. Hotels, die an der Verwendung von kostenlosen Buchungslinks interessiert sind, können die spezielle Website von Google besuchen.

 

Ihre Preise manuell eingeben
Google möchte es Hoteliers auch leichter machen, ihre Preise und Verfügbarkeiten auf der Suchmaschine zu teilen. „Ab nächsten Monat können einzelne Hotels, die die Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllen, ihre Preise manuell über ihr Google My Business-Profil eingeben. Für interessierte Hotels wurde ein Interessensformular erstellt.

Bedenken in Bezug auf Gesundheit, Flexibilität und Verfügbarkeit stehen bei den heutigen Reisenden im Vordergrund. „Für Hoteliers ist es wichtig, auf neue Signale zu achten und agil zu bleiben“, merkt Google an. Lokale Posts für Google Business Profile ermöglichen es Tourismusunternehmen, Aktualisierungen zu ihren Hotels zu teilen, darunter:

  • Änderungen aufgrund von COVID-19, z. B. ob das Hotel geöffnet oder geschlossen ist, sowie Aktualisierungen von Annehmlichkeiten oder Richtlinien

  • Beschreibungen von Sonderangeboten, die nur im Hotel erhältlich sind

  • Bilder oder Videos

Für Walliser Tourismusunternehmen, die Hilfe und/oder Beratung benötigen, stellt Digitourism in Zusammenarbeit mit *ritzy Weiterbildung Ausbildungsgänge zusammen. Einer dieser Lehrgänge bezieht sich auf die Präsenz auf Google und Google My Business. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Informationen und Anmeldung  : www.digitourism.ch

Weitere Inhalte sehen

Die Digitalisierung in den Bereichen Agrotourismus und Outdoor-Aktivitäten zu stärken: Dies ist das Ziel des neuen Aufrufs zur Einreichung von Lösungen, der von Digitourism lanciert wurde….
Mit seiner Plattform richtet das Unternehmen Simon & Josef ein Angebot an Hoteliers, das es dem Gast ab einem Aufenthalt von zwei Nächten ermöglicht,…
Kitro bietet eine Lösung, die die Verwaltung von Lebensmittelabfällen vereinfacht. Mit der Macht der Technologie bietet Kitro der Gastronomie eine auf künstlicher Intelligenz basierende…