Das Start-up Simon & Josef gewinnt 150.000 CHF, um die Nachhaltigkeit in der Hotelbranche zu fördern.

Simon & Josef erfüllt nicht nur die Bedürfnisse einer wachsenden Zahl von Verbrauchern, die ihren ökologischen Fussabdruck beim Reisen verringern möchten, sondern bietet auch der Hotelbranche eine einfache Möglichkeit, den Kundenservice und nachhaltige Praktiken zu verbessern.

Anfang Oktober ist es Simon & Josef gelungen die Jury von Venture Kick zu überzeugen und hat sich somit die dritte und letzte Stufe der Unterstützung im Wert von CHF 100’000.- gesichert. Nach insgesamt 8 Monaten im Venture Kick Programm konnten einige Meilensteine gelegt werden. Die Vision, das Gästeerlebnis in Hotels zu steigern und gleichzeitig Ressourcen zu sparen, entspricht dem aktuellen Zeitgeist.

Venture Kick existiert seit 2007 mit der Vision, die Anzahl an Spin-offs von Schweizer Universitäten zu verdoppeln, die Markteinführung zu beschleunigen und die Attraktivität solcher jungen Firmen für professionelle Investoren und Industriepartner zu steigern.

Unter den ausgewählten Start-Ups für den dritten und finalen Pitch anfang Oktober befand sich auch Simon & Josef (S&J) aus Fribourg. Die Lösung zur nachhaltigen und personalisierbaren Zimmerreinigung in Beherbergungsbetrieben hat die Jury überzeugt. Seit der ersten Phase und dem Gewinn von insgesamt CHF 150’000.- hat sich einiges getan bei dem Unternehmen. So wurde S&J Ende April im Katalog von Digitourism.ch aufgenommen. Darin ist eines der Hauptziele die Beschleunigung und Stärkung der Digitalisierung und die nachhaltige Einführung neuer digitaler Praktiken und Lösungen für Walliser Tourismusunternehmen. Des Weiteren wurde eine Partnerschaft mit der “Association Romande des Hoteliers ARH” eingegangen und mit Djebots.ch um die technologisch Weiterentwicklung voranzutreiben. Ein wichtiger Meilenstein in der jungen Firmengeschichte ist auch die Unterstützung der Wirtschaftsförderung des Kantons Freiburg, welche die Firma beim Wachstum unterstützt. Hinzu kommen viele interessante Begegnungen und Diskussion aus der Hotellerie Branche.

Das S&J Team ist in den letzten 8 Monaten ebenfalls gewachsen. So konnten dank dieser Unterstützung zwei neue Teilzeitmitarbeiter für den Verkauf gewonnen werden. Aktuell besteht das Team nun aus 8 Personen, welche voller Energie und Leidenschaft sich für den Erfolg einsetzen. 

Aus technischer Sicht wurden Schnittstellen zum Hotelsystem MEWS entwickelt und sind bereits seit mehreren Wochen im Einsatz. MEWS ist eines der modernsten Hotelsysteme um alle Vorgänge für Hoteliers und ihre Gäste zu vereinfachen und zu automatisieren. Zur digitalen Plattform für Zusammenarbeit in Hotelteams, namens HOTELKIT, konnten ebenfalls Schnittstellen erstellt werden. Nicht zuletzt konnte gemeinsam mit djebots.ch der erste Prototyp eines Chatbots für diverse Personalisierungsmöglichkeiten während dem Hotelaufenthalt erstellt werden. Das Ziel dabei ist jedes Mal dasselbe: das höchste Mass an Gästeerlebnis zu erreichen. Das Erlebnis des Gastes ist das wichtigste Kriterium für eine nächste Buchung. Gäste kaufen nicht mehr „Nächte“, sie kaufen „Erlebnisse“. Deshalb ist die Digitalisierung als Chance für die Hotellerie der Zukunft zu betrachten, die zu erheblichen Veränderungen und Wachstum führt.

S&J arbeitet eng mit IBEX Fairstay, dem Hospitality Booster der HotellerieSuisse, und diversen Hotelschulen zusammen. Das Startup hat es sich zur Aufgabe gemacht die Zimmerreinigung im Hotel persönlicher, nachhaltiger und ökologischer zu gestalten um den Verbrauch von natürlichen, finanziellen und chemischen Ressourcen zu reduzieren. Der Aufenthalt soll dadurch nach individuellen Bedürfnissen attraktiver gestaltet werden und lässt die Gäste sich dabei heimischer fühlen.

Jeder Gast bekommt, wenn er mindestens zwei Nächte bleibt, vom Hotel über die S&J Plattform eine SMS mit einem Link zu einer Umfrage. So kann der Gast einfach von überall und jederzeit, die Zimmerreinigung abbestellen oder personalisieren. Alternativ kann das Hotel einen QR-Code im Zimmer platzieren, welcher den Gast  zur selben Umfrage leitet.

Seit Entstehung des Unternehmens konnten insgesamt 338’000L Wasser, 409L Chemikalien und 569 kWh Strom in der Hotellerie eingespart werden. Aktuell sind 28 teilnehmende Hotels, welche durch die Reduktion von verbrauchten Ressourcen einhergehende Kosten einsparen. Insbesondere in der aktuellen Situation betreffend der möglichen Strommangellage, bietet die S&J Dienstleistung eine pragmatische und messbare Lösung.

ℹ️ Zur Erinnerung: Simon & Josef ist eine der schlüsselfertigen digitalen Lösungen, die von Digitourism angeboten werden und in Ihrem Hotelbetrieb implementiert werden können! Weitere Einzelheiten.

Quellen: Pressemitteilung Simon & Josef

Kontakt : Raphaël Gaudart, Co-founder, 079 366 83 68

Weitere Inhalte sehen

Im Rahmen des im April von Digitourism lancierten Aufrufs für digitale Lösungen sind drei Preisträger ausgezeichnet worden. Sie wollen die Bereiche Agrotourismus und Outdoor-Aktivitäten…
Die Digitalisierung in den Bereichen Agrotourismus und Outdoor-Aktivitäten zu stärken: Dies ist das Ziel des neuen Aufrufs zur Einreichung von Lösungen, der von Digitourism lanciert wurde….
Die Tourismusbranche im Wallis wie auch anderswo stand seit dem Ausbruch der Pandemie vor nunmehr über zwei Jahren vor grossen Herausforderungen. Heute gibt es…